Koko Analytics

Das Analyse-Plugin “Koko Analytics” stellt eine gute Alternative zum Plugin “Statify” dar. Ohne zusätzliche Erweiterungen durch andere Plugins zeigt das Plugin bereits interessante Informationen für den Webmaster an.

Update 21.10.2022
Der Vergleich zwischen Statify und Koko Analytics zeigt deutlich, dass die Hackerversuche (Abgefangen durch das Plugin “NinjaFirewall”) bei Koko Analytics sinnvollerweise nicht angezeigt werden. Bei Statify sieht es so aus, als ob am 14.10.2022 insgesamt 570 Zugriffe erfolgten. In Wirklichkeit waren es weniger als 100 Zugriffe. Daher ist die Statistik von Koko Analytics aussagekräftiger:

 

Nach der Installation und einigen Tagen Laufzeit sind erste Ergebnisse zu sehen (hier die Besucher, Seitenaufrufe und die Seitenaufrufe der letzten Stunde:

 

Die grafische Balkenanzeige zeigt den Unterschied zwischen Besuchern und Seitenaufrufen deutlich (Ein Besucher kann mehrere Seiten bei einem Besuch aufrufen, was hier ersichtlich wird). Der Klick auf den gezeigten Link…

 

…öffnet die Darstellung  der besuchten Seiten und der Verweise (woher kamen die Besucher). Die Seiten mit den meisten Zugriffen sind oben in der Liste vermerkt:

 

Der Klick auf den Link rechts oben öffnet die Seite mit den Einstellungen:

 

Hier sind einige empfohlene Einstellungen zu sehen:

Es genügt im Sinne der Datensparsamkeit (DSGVO), wenn die Analysedaten nach einem Monat automatisch gelöscht werden.

Die Einbindung in das Plugin “Complianz” ist hier näher beschrieben.

Die Anregung für dieses Tutorial kam von Vladimir…