E-Mail-Adresse “noreply”

Eine “noreply-E-Mail-Adresse” eignet sich z. B. für Kontakt-Formulare und Newsletter, um unerwünschte E-Mails durch Spammer usw. zu verhindern. Mit der Test-Nachricht kann die Adresse der häufig genutzten Bestätigungs-E-Mail leicht herausgefunden und dann für Spams missbraucht werden.

Falls noch nicht geschehen, legen wir in KAS eine neue E-Mail-Adresse, beginnend mit “noreply@…” an. Das Passwort sollte aus Sicherheitsgründen automatisch generiert werden. Dann speichern wir die Einstellungen zunächst ab:

 

In der Zeile “Postfach” ändern wir denn Eintrag wie gezeigt auf “E-Mail-Empfang deaktiviert” ab…

 

…und speichern auch diese Änderung:

 

In der Übersicht der Postfächer wird der Eintrag nun zur Unterscheidung grau angezeigt:

 

Damit ist die Erstellung der “noreply-Adresse” abgeschlossen. Ankommende E-Mails werden abgewiesen und mit einer Fehlermeldung an den Absender zurückgeschickt. Wenn die Absenderadresse (wie so häufig bei Spammern) gefälscht ist, bekommt der Admin eine entsprechende Nachricht vom KAS-Mailserver.

In gleicher Weise kann jede beliebige E-Mail-Adresse nur zum Senden geändert werden. Bei “normalen” Adressen macht es aber Sinn, den Empfänger der E-Mails in geeigneter Weise (z. B. in der Signatur) auf diesen Umstand hinzuweisen.